Bürgerbus Frontniederflur LE

Bürgerbus Citybus Frontniederflur mit PKW Zulassung für max. 8 +1 (Fahrer) und Rollstuhl- und Kinderwagenpiktogramme 

Bürgerbusse sind Transporter mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3500 kg. Das heißt, jeder der einen PKW-Führerschein hat, darf ihn fahren. Genutzt werden die Bürgerbusse zum Beispiel in Taxiunternehmen, fuer ehrenamtliche Tätigkeiten, Vereine, Busunternehmen, usw. Meist werden die Bürgerbusse mit Frontniederflur eingesetzt, um Personen mit eingeschränkter Mobilität das Einsteigen zu erleichtern.

Den Bürgerbus LE gibt es für max. 8 +1 (Fahrer). Mit mehr als 9 Sitzen lässt sich der Bürgerbus nicht mehr auf dem Basisgewicht von 3500 kg bauen, sodass ein einfacher PKW-Führerschein dann nicht mehr ausreicht.

Bürgerbus Citybus in Low Entry mit PKW – Zulassung

Bürgerbus City Frontniederflur, Vorlauffahrzeug  3500 kg mit PKW-Führerschein

Bürgerbus 9 Sitze (8+1) Niederflur und Stadtbus Frontniederflur

Unsere Grundfahrzeuge für einen Bürgerbus sind folgende: 

Wir haben Frontniederflur (LF/ LE) auf dem Aufbau von Mercedes-Benz – Sprinter 910 ,  VW Crafter , MAN TGE, Opel Movano L3H2, Renault, Ford Transit.

Vorlauffahrzeug Bürgerbusse Zulässiges Gesamtgewicht 3500 kg sind ausgestattet wie folgt:

Schalt- oder Automatikgetriebe, Klimaanlage fuer Fahrer- und Fahrgastraum, Standheizung, elektrische Außenspiegel verstell – und beheizbar, Sitzheizung für Fahrer. Kein ROLLSTUHLLIFT, manuelle Rampe für Rollstuhl.

Front Niederflur Zusätzliche Ausstattungen auf Wunsch: suche auch nach diesen Produkten   

Rückfahrkamera, Einstieg für Menschen mit eingeschraenkter Mobilitaet, Rollstuhlrampe und Rollstuhlplatz, breite elektrische Glastür, Kinderwagenplatz, Kassentisch, kleiner Kofferraum, usw…

Showing the single result